INSTILLAGEL

INSTILLAGEL
169,30 EUR
Statt*: 190,22 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
Art.Nr.:
07291130
Packungsinhalt:
100X11 ml Gel
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
Farco-Pharma GmbH
Reimport
nein
Lieferzeit:
2-3 Tage
Verfügbarkeit:
1000
Grundpreis:
15,39 EUR pro 100ml
Artikeldatenblatt:
Drucken

Anwendungsgebiete:
Als Gel zur Schleimhautdesinfektion und zur Lokalanästhesie z.B. bei Katheterisierungen, Sondierungen auch intraoperativ, alle Formen von Endoskopien, Wechsel von Fistelkathetern, Intubationen auch bei Beatmung, zur Verhütung von iatrogenen Verletzungen an Rektum und Colon und in der Pädiatrie.


Nicht Anwenden bei:
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile. Schwangerschaft und Stillzeit: • Die Anwendung von Lidocain in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte nur erfolgen, wenn eine unbedingte Notwendigkeit besteht. • Es ist nicht bekannt, ob Lidocain in die Muttermilch übergeht, bis zu ca. 12 Stunden nach der Verabreichung sollte daher nicht gestillt werden.


Wirkungen:
Unerwünschte Wirkungen, ohne Angabe der Häufigkeit: Bei schweren Harnröhrenverletzungen sind unerwünschte Wirkungen des Lokalanästhetikums Lidocain möglich: als Gegenmaßnahme bei • Blutdruckabfall: z.B. Epinephrin oder Dopamin i.v. • bei Bradykardie z.B. Orciprenalin • bei Krämpfen z.B. kleine Dosen eines kurzwirkenden Barbiturates oder Suxamethonium.


Anwendung:
1. Zur urologischen Anwendung: a) Bei Katheterisierung: 6 ml oder 11 ml instillieren. Nach der üblichen Säuberung der Glans und des Orificium urethrae externum wird das Arzneimittel langsam in die Harnröhre instilliert und die Glans komprimiert, bis die lokalanästhetische und desinfizierende Wirkung eingetreten ist. b) Bei Zystoskopie und Endoskopien: 11 ml, eventuell zusätzlich 6 ml bzw. 11 ml, instillieren. Die gesamte Harnröhre einschließlich des Sphincter externus muss zur keimfreien und schmerzlosen Einführung von Instrumenten mit Gleitfilm überzogen werden und anästhesiert sein. Im Bereich des Sulcus coronarius wird eine Penisklemme angelegt. c) Bei Harnröhrenstrikturen (Strikturspaltung, Bougierung): 11 ml, eventuell zusätzlich 6 ml oder 11 ml, instillieren und eine Penisklemme anlegen. Die erforderliche Harnröhrenanästhesie wird nach 5-10 Minuten erreicht. d) Zur Desinfektion werden 6 ml oder 11 ml Gel gleichmäßig auf der Schleimhaut verteilt (instilliert). 2. Für andere Anwendungen: 6 ml oder 11 ml langsam in die jeweilige Körperöffnung instillieren und/oder das Gel auf den einzubringenden Katheter bzw. auf das Instrument möglichst gleichmäßig verteilen. Die volle lokalanästhetische und desinfizierende (antiseptische) Wirkung des Arzneimittels tritt nach 5-10 Minuten ein. Art und Dauer der Anwedung: • Zur Instillation. • Eine Beschränkung der Anwendungsdauer ist nicht erforderlich.


Haltbarkeit:
Nach Anbruch sofort verbrauchen und Rest verwerfen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist