RODAVAN S Grünwalder Tabletten

RODAVAN S Grünwalder Tabletten
5,55 EUR
Statt*: 6,24 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
Art.Nr.:
03240176
Packungsinhalt:
20 St Tabletten
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
Grünwalder Gesundheitsprodukte GmbH
Kühlkette
nein
Reimport
nein
Lieferzeit:
2-3 Tage
Verfügbarkeit:
3
Beipackzettel:
Artikeldatenblatt:
Drucken

Gegen Übelkeit und Erbrechen Zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen unterschiedlichen Ursprungs, insbesondere bei Reisekrankheit INDIKATIONEN: Zur Vorbeugung und Behandlung von Reisekrankheiten, Übelkeit, Erbrechen KONTRAINDIKATIONEN: Rodavan S Grünwalder nicht einnehmen bei: Überempfindlichkeit gegenüber Dimenhydrinat, andere Antihistaminika, bzw. einem anderen Bestandteil des Arzneimittels, akutem Asthma-Anfall, grünem Star (Engwinkelglaukom), Nebennieren Tumor (Phäochromozytom), Störung der Produktion des Blutfarbstoffes (Porphyrie), Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostata-hyperplasie) mit Restharnbildung, Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie) Rodavan S Grünwalder soll nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden bei: eingeschränkter Leberfunktion, Herzrhythmusstörungen (z. b. Herzjagen), chronischen Atembeschwerden und Asthma, Verengung am Ausgang des Magens (Pylorusstenose) DOSIERUNG: zur Vorbeugung von Reisekrankheiten: Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren: 3 mal täglich 1-2 Tabletten; die erste Tablette sollte 30 min. vor Reisebeginn eingenommen werden Zur Behandlung von Reisekrankheiten, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen: 4-stündlich 1-2 Tabletten, jedoch nicht mehr als 6 Tabletten am Tag Kinder ab 6 bis zu 14 Jahren nehmen eine halbe bis 1 Tablette alle 6 - 8 Stunden ein, jedoch nicht mehr als 3 Tabletten täglich EIGENSCHAFTEN: Tablette ist teilbar und gut schluckbar HINWEISE: Reaktionsvermögen wird beeinträchtigt; Dimenhydrinat ist zur alleinigen Behandlung von Übelkeit und Erbrechen im Gefolge einer medikamentösen Krebsbehandlung (Zytostatika-Therapie) nicht geeignet. HALTBARKEIT: Siehe Verfalldatum WIRKSTOFFE: Dimenhydrinat, 50 mg


Anwendungsgebiete:
Zur Prophylaxe und symptomatischen Therapie von Übelkeit und Erbrechen unterschiedlicher Genese, insbesondere von Kinetosen. Hinweis: Dimenhydrinat ist zur alleinigen Behandlung von Zytostatika-induzierter Übelkeit und Erbrechen nicht geeignet.


Nicht Anwenden bei:
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Dimenhydrinat, andere Antihistaminika oder einen der sonstigen Bestandteile • akutem Asthma-Anfall • Engwinkelglaukom • Phäochromozytom • Porphyrie • Prostatahypertrophie mit Restharnbildung • Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie). Das Arzneimittel darf nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden bei: • eingeschränkter Leberfunktion • Herzrhythmusstörungen • chronischen Atembeschwerden und Asthma • Pylorusstenose. Schwangerschaft und Stillzeit: • Dimenhydrinat sollte während der letzten Schwangerschaftswochen wegen möglicher Auslösung vorzeitiger Uteruskontraktionen nicht angewendet werden. Während der ersten sechs Monate der Schwangerschaft sollte Dimenhydrinat nur angewendet werden, wenn nicht-medikamentöse Maßnahmen keinen Erfolg gezeigt haben. Die Anwendung unter der Geburt kann die Uteruskontraktion erhöhen und die Dauer des Geburtsvorganges verkürzen. Wegen der Gefahr einer Hyperstimulierung wird vom Einsatz als wehenförderndes Mittel abgeraten. • Dimenhydrinat geht in geringen Mengen in die Muttermilch über. Bisher sind keine langfristigen, negativen Auswirkungen auf Säuglinge beschrieben. Sollte ein gestilltes Kind Anzeichen für erhöhte Irritabilität zeigen, ist auf Flaschennahrung umzustellen oder die Behandlung mit Dimenhydrinat abzusetzen.


Anwendung:
• Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 3-4mal 1-2 Filmtabletten (entsprechend 3-4mal 50-100 mg Dimenhydrinat) täglich, jedoch nicht mehr als 400 mg/Tag. - Kinder von 6 bis zu 14 Jahren: 1-3mal 1 Filmtablette (entsprechend 1-3mal 50 mg Dimenhydrinat) täglich, jedoch nicht mehr als 150 mg/Tag. • Kinder ab 6 kg Körpergewicht: 3-4mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat/kg Kg. Art und Dauer der Anwendung: • Die Tabletten sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. • Zur Prophylaxe von Kinetosen erfolgt die erstmalige Gabe ca. 1/2-1 Stunde vor Reisebeginn. • Zur Therapie von Übelkeit und Erbrechen werden die Gaben in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt. Hinweise: • Nach längerfristiger täglicher Anwendung können durch plötzliches Beenden der Behandlung vorübergehend Schlafstörungen auftreten. Deshalb sollte in diesen Fällen die Behandlung durch schrittweise Verringerung der Dosis beendet werden. • Wie bei anderen hypnotisch wirkenden Arzneimitteln ist bei einer längerfristigen Therapie mit Dimenhydrinat die Entwicklung einer Medikamentenabhängigkeit nicht auszuschließen. Aus diesem Grunde sollte die Indikation zu einer über eine Kurzzeitbehandlung hinausgehenden Therapie kritisch gestellt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist