PROTAGENT Augentropfen

PROTAGENT Augentropfen
17,35 EUR
Statt*: 19,49 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
Art.Nr.:
03192135
Packungsinhalt:
3X10 ml Augentropfen
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
Alcon Deutschland GmbH
Kühlkette
nein
Reimport
nein
Lieferzeit:
2-3 Tage
Verfügbarkeit:
1000
Grundpreis:
57,83 EUR pro 100ml
Beipackzettel:
Artikeldatenblatt:
Drucken

Anwendungsgebiete:
• Symptomatische Behandlung des trockenen Auges - Anwendung als Benetzungsmittel für trockene Augen während des Tragens von harten (PMMA-)Kontaktlinsen.


Nicht Anwenden bei:
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels • Säuglingen und Kleinkindern bis zu 3 Jahren. Schwangerschaft und Stillzeit: Zur Plazentagängigkeit und zum Übergang in die Muttermilch liegen keine Daten vor.


Wirkungen:
Seltene unerwünschte Wirkungen (< 1%): Sehr selten Überempfindlichkeitsreaktionen. Bei auftretenden allergischen Reaktionen soll die Behandlung mit den Augentropfen sofort abgesetzt werden.


Anwendung:
Es wird bis zu 5mal täglich, je nach Bedarf auch häufiger, 1 Tropfen in den Bindehautsack eingetropft. Art und Dauer der Anwendung: • Zum Eintropfen in den Bindehautsack. • Bei der symptomatischen Therapie des trockenen Auges richtet sich die Dauer der Anwendung nach dem Krankheitszustand. Bei Gebrauch als Benetzungsmittel für harte (PMMA-)Kontaktlinsen besteht für die Dauer der Anwendung keine Beschränkung. Hinweise: • Die Augentropfen enthalten das Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid, das insbesondere bei häufigerer und längerer Anwendung Reizungen des Auges (Brennen, Rötungen, Fremdkörpergefühl) hervorrufen und das Hornhautepithel schädigen kann. Für die Langzeitbehandlung der chronischen Keratokonjunktivitis sicca sollten daher konservierungsmit-telfreie Präparate bevorzugt werden. • Das Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid kann sich in bestimmten Kontaktlinsenmaterialien, insbesondere in weichen Kontaktlinsen, anreichern. Kontaktlinsen (mit Ausnahme von harten Linsen aus PMMA) sollten daher vor der Anwendung des Präparates herausgenommen und erst 15 min nach dem Eintropfen wieder eingesetzt werden. • Wenn andere topische Augenarzneimittel zur gleichen Zeit angewendet werden, sollte das Povidon-haltige Präparat erst etwa 15 min nach diesen eingetropft werden.


Eigenschaften:
Povidon (PVP) ist ein Sammelname für Hochpolymere verschiedener Kettenlänge mit entsprechend unterschiedlichem Molekulargewicht und unterschiedlicher Viskosität in wässriger Lösung. Eine Befeuchtung der Hornhautoberfläche erfolgt besonders durch das in der Bindehaut gebildete Mucin, das auf der Hornhautoberfläche adsorbiert wird und eine hydrophile Oberfläche bildet. Bei trockenem Auge und besonders bei Mucinmangel ist die Anwendung eines Tränensubstitutionsmittels angezeigt, wobei sowohl dessen Oberflächenaktivität als auch die Adsorptionsfähigkeit von Bedeutung ist. Hier kommen vor allem Polyvinylpolymere in Betracht. Bei trockenem Auge, also mangelhafter Tränensekretion oder mangelnder Mucinbildung, kommt es zu einem frühzeitigen Abreißen des Tränenfilms zwischen den Lidschlägen. Es können zunächst trockene Flecken auf der Hornhaut und dann schließlich das Bild der Keratitis superficialis punctata auftreten. Es kommt dabei zu starken subjektiven Beschwerden wie Lichtscheu, Brennen und Fremdkörpergefühl. Es haben sich - vor allem bei bestehendem Mucinmangel - nichttoxische wasserlösliche Polymere therapeutisch bewährt. Povidon, der Wirkstoff der Augentropfen, kompensiert teilweise die mangelnde Mucinbildung.


Haltbarkeit:
• Lichtgeschützt (in der Faltschachtel) aufbewahren. • Nach Öffnen des Behältnisses sollte das Arzneimittel nicht länger als 4 Wochen verwendet werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist