TARDYFERON Retardtabletten

TARDYFERON Retardtabletten
20,24 EUR
Statt*: 22,74 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
Art.Nr.:
03125794
Packungsinhalt:
100 St Retard-Tabletten
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
Pierre Fabre Pharma GmbH
Reimport
nein
Lieferzeit:
2-3 Tage
Verfügbarkeit:
1000
Beipackzettel:
Artikeldatenblatt:
Drucken

Anwendungsgebiete:
Prophylaxe und Therapie von Eisenmangelanämien. Eisenmangel kann auftreten bei: • erhöhten Eisenverlusten aufgrund von chronischen Blutungen (z.B. verstärkte oder verlängerte Menstrutationsblutungen, Blutungen infolge von Verletzungen) oder Blutspenden • verringerter Resorption von Eisen im Magen-Darm-Trakt (z.B. bei Durchfall) • einseitiger Ernährung (eisenarme Kost) • gesteigertem Eisenbedarf (z.B. während Schwangerschaft, Stillzeit und Wachstum).


Nicht Anwenden bei:
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: • bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der Bestandteile • Eisenüberladungen (Hämochromatosen, chronische Hämolyse) • Eisenverwertungsstörungen wie sideroachrestische Anämie, Bleianämie, Thalassämie • alle Formen der Blutarmut, die nicht auf einen Eisenmangel beruhen (Tumor- und Infektanämie) - Kinder unter 10 Jahren. Bei Entzündungen und Geschwüren der Magen- und Darmschleimhaut sollte der Nutzen der Behandlung sorgfältig gegen das Risiko einer Verschlimmerung der Schleimhautentzündung abgewogen werden.


Anwendung:
Leichte Eisenmangelanämien und latenter Eisenmangel: 1mal 80 mg Eisen-Ionen (1mal 1 Dragee) täglich vor dem Frühstück. Schwere Eisenmangelnaämien: 2mal 80 mg Eisen-Ionen (2mal 1 Dragee) täglich morgens und abends vor dem Essen. Nach 3 Wochen kann die Dosis auf 1mal 80 mg (1mal 1 Dragee) täglich reduziert werden. Art und Dauer der Anwendung: • Dragees unzerkaut mit Flüssigkeit (kein Kaffee, kein schwarzer Tee, keine Milch) einnehmen. • Die Einnahme während der Mahlzeit führt zwar zu einer besseren Verträglichkeit, vermindert aber eine optimale Eisenresorption. • Die Einnahme 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten oder zwischen den Mahlzeiten verbessert die Aufnahme aus dem Darm und ist daher zu empfehlen. • Nur wenn bei Nüchterneinnahme wiederholt Magen-Darmstörungen aufgetreten sind, kann zur besseren Verträglichkeit die Einnahme mit oder nach den Mahlzeiten erfolgen. • Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Um einen Therapieerfolg zu erzielen, ist eine Eisentherapie grundsätzlich über einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen erforderlich. Nach Normalisierung des Hb-Wertes sollte zum Auffüllen des Eisen-Depots noch 6-8 Wochen weiterbehandelt werden. • Nach Normalisierung des roten Blutbildes soll die weitere Einnahme unter Kontrolle der Plasmaferritinwerte erfolgen. Hinweise: • Eisenpräparate behindern die Resorption gleichzeitig eingenommener Tetrazykline sowie von Penicillamin, deshalb sollten während einer Behandlung mit diesen Arzneimitteln keine Eisenpräparate angewendet werden. Bestimmte Antazida und Colestyramin vermindern die Aufnahme von Eisen. Dies gilt ebenfalls für starken Tee, Kaffee, Säfte, Milch oder Alkohol. • Zwischen der Einnahme von Eisenpräparaten und der Einnahme von Antazida sollten mehrere Stunden liegen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist