ASS AL 100 TAH Tabletten

ASS AL 100 TAH Tabletten
2,55 EUR
Statt*: 2,87 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
Art.Nr.:
03024202
Packungsinhalt:
100 St Tabletten
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
ALIUD Pharma GmbH
Reimport
nein
Lieferzeit:
2-3 Tage
Verfügbarkeit:
1000
Beipackzettel:
Artikeldatenblatt:
Drucken

Anwendungsgebiete:
Thrombozytenaggregationshemmung: • bei instabiler Angina pectoris (als Teil der Standardtherapie) • bei akutem Myokardinfarkt (als Teil der Standardtherapie) • zur Reinfarktprophylaxe • nach arteriellen gefäßchirurgischen oder interventionellen Eingriffen (z.B. nach aortokoronarem Venenbypass - ACVB; bei perkutaner transluminaler koronarer Angioplasie - PTCA) • zur Vorbeugung von transitorischen ischämischen Attacken (TIA) und Hirninfarkten, nachdem Vorläuferstadien aufgetreten sind. Hinweise: • Das Arzneimittel eignet sich nicht zur Therapie von Schmerzzuständen. • Acetylsalicylsäure soll bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen wegen des möglichen Auftretens eines Reye-Syndroms nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken.


Nicht Anwenden bei:
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: • Überempfindlichkeit gegen Acetylsalicylsäure und andere Salicylate bzw. gegen einen der sonstigen Bestandteile • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren • krankhaft erhöhter Blutungsneigung. Das Arzneimittel soll in der Regel nicht oder nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden bei: • Überempfindlichkeit gegen andere Entzündungshemmer/Antirheumatika oder andere allergene Stoffe • gleichzeitiger Therapie mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z.B. Cumarinderivate, Heparin - mit Ausnahme niedrigdosierter Heparin-Therapie) • Asthma bronchiale • chronischen oder wiederkehrenden Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden • vorgeschädigter Niere • schweren Leberfunktionsstörungen. Patienten, die an Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen) oder chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen) leiden, und Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Schmerz- und Rheumamittel aller Art sind bei Anwendung von Acetylsalicylsäure-haltigen Arzneimitteln durch Asthmaanfälle gefährdet (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma). Sie sollten vor Anwendung den Arzt befragen. Das gleiche gilt für Patienten, die auch gegen andere Stoffe allergisch reagieren, wie z.B. mit Hautreaktionen, Juckreiz oder Nesselfieber. Acetylsalicylsäure-haltige Arzneimittel sollen bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken. Sollte es bei diesen Erkrankungen zu langanhaltendem Erbrechen kommen, so kann dies ein Zeichen des Reye-Syndroms sein, einer sehr seltenen, aber lebensbedrohlichen Krankheit, die unbedingt sofortiger ärztlicher Behandlung bedarf. Vorsicht ist bei Patienten mit erhöhten Harnsäurespiegeln geboten, da Acetylsalicylsäure in niedriger Dosierung die Harnsäureausscheidung vermindert, kann dies unter Umständen einen Gichtanfall auslösen. Schwangerschaft und Stillzeit: • Da der Einfluss einer Prostaglandinsynthesehemmung auf die Schwangerschaft ungeklärt ist, sollte Acetylsalicylsäure im 1. und 2. Trimenon nur nach Rücksprache mit der Arzt eingenommen werden. Eine Einnahme im letzten Trimenon ist kontraindiziert. Im letzten Trimenon der Schwangerschaft kann die Einnahme von Salicylaten zu einer Verlängerung der Gestationsdauer und zu Wehenhemmung führen. Bei Mutter und Kind ist eine gesteigerte Blutungsneigung beobachtet worden. Bei Einnahme von Acetylsalicylsäure kurz vor der Geburt kann es insbesondere bei Frühgeborenen zu intrakranialen Blutungen kommen. Ein vorzeitiger Verschluss des Ductus arteriosus beim Feten ist möglich. • Salicylate und ihre Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Wirkungen auf den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei Anwendung einer Tagesdosis von bis zu 150 mg eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei Einnahme höherer Dosen (über 150 mg Tagesdosis) sollte abgestillt werden.


Anwendung:
1. Bei instabiler Angina pectoris: • Es werden Tagesdosierungen zwischen 75 mg und 300 mg Acetylsalicylsäure angewendet. • Aufgrund der besseren Verträglichkeit wird eine Tagesdosis von 100 mg Acetylsalicylsäure (1 Tablette) empfohlen. 2. Bei akutem Myokardinfarkt: • Es werden Tagesdosierungen zwischen 100 mg und 160 mg Acetylsalicylsäure angewendet. • Es wird daher eine Tagesdosis von 100 mg Acetylsalicylsäure (1 Tablette) empfohlen. 3. Bei Reinfarktprophylaxe: • Es wird eine Tagesdosis von 300 mg Acetylsalicylsäure (3 Tabletten) empfohlen. 4. Nach arteriellen gefäßchirurgischen oder interventionellen Eingriffen (z.B. nach ACVB, bei PTCA): • Es werden Tagesdosierungen zwischen 100 mg und 300 mg Acetylsalicylsäure angewendet. • Aufgrund der besseren Verträglichkeit wird eine Tagesdosis von 100 mg Acetylsalicylsäure (1 Tablette) empfohlen. 5. Zur Vorbeugung von transitorischen ischämischen Attacken und Hirninfarkten, nachdem Vorläuferstadie aufgetreten sind: • Es wird eine Tagesdosis zwischen 30 mg und 300 mg Acetylsalicylsäure angewendet. • Aufgrund der besseren Verträglichkeit wird eine Tagesdosis von 100 mg Acetylsalicylsäure (1 Tablette) empfohlen. Art und Dauer der Anwendung: • Die Tabletten sollen möglichst nach der Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Nicht auf nüchteren Magen einnehmen. • Zur Behandlung bei akutem Herzinfarkt sollte die erste Tablette zerbissen oder zerkaut werden. • Der günstigste Zeitpunkt für den Beginn der Therapie mit Acetylsalicylsäure nach ACVB scheint 24 Stunden postoperativ zu sein. • Da ASS zur Hemmung der Thrombozytenaggregation in der Regel zur längerfristigen Anwendung vorgesehen ist, sollte vor der Anwendung der Arzt befragt werden. • Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.


Diese Produkte wurden ebenfalls gekauft
BIOCHEMIE 7 Magnesium phosphoricum D 12 Tabletten

6,81 EUR
statt*: 7,65 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
AP 200 St Tabletten
Art.-Nr.: 01073685
Abgabehinweis: Rezeptfrei
Bombastus-Werke AG
B KOMPLEX+Biotin+Folsäure Tabletten

9,97 EUR
statt**: 11,20 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
AP 300 St Tabletten
Art.-Nr.: 03088082
Abgabehinweis: Rezeptfrei
Dr. Wolz Zell GmbH
DUSCHPFLASTER 10x12 cm Transparentverband steril

9,75 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
AP 5 St Pflaster
Art.-Nr.: 03687061
Abgabehinweis: Rezeptfrei
HÖGA-PHARM G.Höcherl
CANESTEN extra Spray

12,30 EUR
statt*: 13,82 EUR
Grundpreis: 49,20 EUR pro 100ml
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
AP 25 ml Spray
Art.-Nr.: 04072829
Abgabehinweis: Rezeptfrei
Bayer Vital GmbH
ICHTHOLAN 50 prozent Salbe

22,22 EUR
statt*: 24,97 EUR
Grundpreis: 55,55 EUR pro 100g
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
AP 40 g Salbe
Art.-Nr.: 04643640
Abgabehinweis: Rezeptfrei
Ichthyol-Gesellschaft Cordes Hermani & Co. ..
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist