MONAPAX Tropfen

MONAPAX Tropfen
9,57 EUR
Statt*: 10,75 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

- +
Art.Nr.:
01487949
Packungsinhalt:
20 ml Mischung
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Reimport
nein
Lieferzeit:
2-3 Tage
Verfügbarkeit:
1000
Grundpreis:
47,85 EUR pro 100ml
Beipackzettel:
Artikeldatenblatt:
Drucken
Monapax Tropfen

Monapax Tropfen werden bei Erkältungen der Atemwege eingesetzt. Die toxikologischen Eigenschaften werden im Wesentlichen durch den Alkoholgehalt des Saftes bestimmt. Mit der Einnahme des
gesamten Flascheninhaltes von 150 ml werden etwa 4,7 g Alkohol aufgenommen.

Anwendungsgebiete (Indikationen)
Das homöopathische Arzneimittel wird bei Erkältungen der Atemwege eingesetzt.
Die Anwendungsgebiete sind: Husten jeder Ursache, auch Keuchhusten, Bronchialkatarrh.

Hinweis:
Bei länger anhaltenden Beschwerden, Atemnot, Fieber über 39°C oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen (Kontraindikationen)
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Chinin oder einen der übrigen Wirkstoffe oder gegen einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.

Schwangerschaft und Stillzeit
Auch wenn bei der Einnahme des Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit keine schädlichen Effekte zu erwarten sind, soll das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen.

Unerwünschte Wirkungen (Nebenwirkungen)
Unerwünschte Wirkungen, ohne Angabe der Häufigkeit:
Eine Schilddrüsenüberfunktion kann laut Arzneimittelbild für Hedera helix verstärkt werden.

Hinweise:
Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall ist das Arzneimittel abzusetzen und ein Arzt zu befragen. Bei starker Überdosierung können alkoholbedingte Symptome auftreten. Die Therapie besteht aus den entsprechenden Maßnahmen wie bei einer Alkoholvergiftung.

Hinweise an den Patienten:
Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
Der Arzt oder Apotheker ist zu informieren, wenn andere Arzneimittel angewendet werden bzw. vor kurzem angewendet wurden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dosierung

Monapax Tropfen enthalten 3,9 Vol.-% Alkohol. Mit der Einnahme des gesamten Flascheninhaltes von 150 ml werden etwa 4,7 g Alkohol aufgenommen.

Bei Keuchhusten ist die angegebene Dosis stündlich einzunehmen bis zur Linderung, danach wie folgt:
Säuglinge ab 6-12 Monate (ca. 5-7 kg kg). 3mal täglich 1/2 Teelöffel (2,5 ml); Tagesgesamtdosis: 7,5ml
Kinder ab 1-3 Jahre (ca. 8-13 kg KG): 4mal täglich 1/2 Teelöffel (2,5 ml); Tagesgesamtdosis: 10ml
Kinder über 3-7 Jahre (ca. 14-24 kg KG): 3mal täglich 1 Teelöffel (5 ml); Tagesgesamtdosis: 15ml
Kinder über 7-14 Jahre (ca. 25-54 kg): 3mal täglich 2 Teelöffel (10 ml); Tagesgesamtdosis: 30 ml
Heranwachsende über 14-18 Jahre: 4mal täglich 2 Teelöffel (10 ml); Tagesgesamtdosis: 40 ml
Erwachsene: 4mal täglich 1 Esslöffel (15 ml); Tagesgesamtdosis: 60 ml Monapax Tropfen

Art und Dauer der Anwendung
Vor jedem Gebrauch gut schütteln!
Da die Wirkstoffe besonders gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollte der Saft vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden.
Die Einnahme erfolgt über den Tag verteilt in möglichst gleichen Zeitabständen.
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit bzw. nach der Dauer der Erkrankung.

Allgemeine Hinweise zur Anwendung
Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.
Bei Naturstoff-Präparaten gelegentlich auftretende Nachtrübungen oder Ausflockungen beeinträchtigen nicht die Wirkung.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist